Kann man die Zelle mieten?

Nein. Das brauchst du auch gar nicht, wenn du hier eine Veranstaltung durchführen willst. Private Veranstaltungen Dritter sind grundsätzlich nicht möglich (Ausgenommen vereinsinterne VAs). Öffentliche Veranstaltungen führen wir ggf. mit dir gemeinsam durch und verlangen dafür weder Miete, noch sonstige Gebühren. Wenn dich das genauer interessiert, les dir folgendes durch: Eigene Veranstaltung in der Zelle organisieren

Ich will eine Veranstaltung bei euch machen, geht das?

Ja, allerdings nur, wenn es eine öffentlich Veranstaltung ist. Trifft das zu, informiere dich bitte auf dieser Seite darüber, wie die Organisation und Kooperation abläuft. Privat und/oder in geschlossener Gesellschaft zu feiern/treffen, ist für Gäste und Externe in der Zelle nicht möglich. Dafür musst du schon Mitglied werden, dann erhälst du auch dauerhaft einen Schlüssel.

Ich will bei euch mitmachen, wie geht das?

Wenn du dir überlegst, ob du mitmachen willst und kannst, dann lese dir diese Seite durch. Dort wird dir genau erklärt, wie man bei uns mitmachen kann, welche Rahmen es dafür gibt und was wir von dir erwarten.

Wie funktioniert die Zelle, wie ist sie organisiert?

Die Zelle ist basisdemokratisch und selbstverwaltet organisiert. Wir entscheiden dabei nach dem Konsensprinzip. Das bedeutet, dass wir weder einen Chef haben, noch irgendwelche Hierarchien wollen. Deswegen treffen wir alle Entscheidungen, die die Zelle betreffen auf der wöchentlichen Mitgliederversammlung gemeinsam. Darüber hinaus arbeiten die Zellis in sogenannten Arbeitskreisen. Diese beziehen sich in der Regel auf einzelne Themen- und Aufgabenbereiche, wie z.B. die Verwaltung der Finanzen, oder die Instandhaltung der Zelle. In regelmäßigen Seminaren beraten wir uns zu offenen Grundsatzfragen, oder arbeiten an unseren internen Strukturen weiter.

Ich will bei euch als DJ auflegen, geht das?

Ja. Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten. Die einfachste ist, auf einem Donnerstagstanz aufzulegen, da dieser regelmäßig stattfindet und meistens kein festes Line-Up hat. Um dich dafür zu bewerben, reicht eine formlose Mail, wir melden uns dann. Die zweite Möglichkeit ist, auf einer bereits geplanten Veranstaltung aufzulegen. Komme hierfür bitte auf unsere Mitgliederversammlung und kläre das ab. Es kann allerdings gut sein, dass das Line-Up schon voll ist, da wir in der Regel reguläre Veranstaltungen erst mit dem fertigen Line-Up veröffentlichen. Die letzte und sicherste, aber auch aufwendigste Möglichkeit ist es, eine eigene Veranstaltung zu organisieren und dich selbst auf das Line-Up zu setzen.

Kann man bei euch (illegale) Drogen kaufen?

Dealer erhalten in der Zelle ein dauerhaftes Hausverbot. Darüber hinaus kontrollieren wir in regelmäßigen Abständen Orte wie Toiletten und andere schwer einsehbare Bereiche auf illegalen Drogenkonsum oder -handel und unterbinden diesen gegebenenfalls. Natürlich kann nie eine lückenlose Kontrolle stattfinden, das schafft weder die Polizei noch ist dies an anderen Orten der Fall, jedoch gewährleisten wir einen verantwortungsvollen und gut beaufsichtigten Rahmen, versorgen unsere Gäste mit entsprechenden Informationen, indem wir immer wieder auf die Gefahren illegaler (und legaler) Drogen aufmerksam machen und gestatten bei entsprechend risikoreichen Veranstaltungen Minderjährigen den Zutritt nur mit einer volljährigen Aufsichtsperson als Begleitung.

Wenn ich euch Geld spende, bekomme ich dann eine Spendenbescheinigung?

Ja. Die Zelle kann Spendenbescheinigungen ausstellen. Wende dich dafür einfach per Mail an uns.

Gibt es bei euch „harten Alkohol“?

Nein. An der Theke der Zelle gibt es an alkoholischen Getränken lediglich folgende Auswahl:

  • Bier (ggf. saisonale Sonderabfüllungen)
  • Wein (Rot/Weiß)
  • Sekt

Auch hier ist unser Theken-Team angehalten, bei Minderjährigen besonders vorsichtig auszuschenken. Das bedeutet: Wer betrunken ist, bekommt nichts mehr. Im Zweifelsfall verfügen wir über ein Atemalkohol-Messgerät.

Was passiert, wenn sich jemand bei euch verletzt?

Die Zelle verfügt über eine zweistellige Zahl von ausgebildeten Ersthelfer*innen. Außerdem besitzen wir ausreichend Verbands- und Erste-Hilfe Material. Unser Team verfügt darüber hinaus über eine angemessene Ausrüstung für ggf. notwendige Reanimationsmaßnahmen im Ernstfall. Die Zelle selbst ist nur 5 bis 10 Minuten vom Krankenhaus Reutlingen entfernt. Gerne können sich Verletzte in unseren Backstage oder Büro zurückziehen, um dort zu telefonieren, sich verbinden zu lassen oder auf die Abholung durch eine Vertrauensperson zu warten.

Ist mein Kind bei euch sicher?

Ja. Wir sorgen als anerkannter Träger der außerschulischen Jugendbildung und freien Jugendhilfe mit ausreichend Sicherheitskräften dafür, dass zu keinem Zeitpunkt eine unbeaufsichtigte Situation entstehen kann. Personen, die mit illegalen Drogen handeln, werden mit einem dauerhaften Hausverbot dem Gelände verwiesen. Jugendliche, bis zum 18. Lebensjahr benötigen für Veranstaltungen, die bis in den späten Morgen gehen, eine Erlaubnis ihrer Erziehungsberechtigten, sowie eine volljährige (und nüchterne) Begleitperson. Dies wird bereits beim Einlass kontrolliert. Unser Theken-Team achtet gerade bei Minderjährigen besonders darauf, nicht zu viel Alkohol auszuschenken. Das bedeutet: Wer betrunken ist, bekommt nichts mehr! – Im Zweifelsfall verfügen wir über ein Atemalkohol-Messgerät – Sogenannte „Save Rave“ Teams kümmern sich auf allen größeren Rave-Events um Personen, deren Körper, Kreislauf oder Psyche droht schwach zu werden. Das Team versorgt die Betroffenen mit ausreichend Trinken, Nahrung, Ruhe, sowie Sicherheit in separaten Räumen und rufen zur Not auch einen Sanitäter oder Notarzt. Unser Team verfügt außerdem über ausgebildete Ersthelfer und eine angemessene Ausrüstung für ggf. notwendige Reanimationsmaßnahmen im Ernstfall. Für weitere Fragen stehen wir gerne auch persönlich zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns einfach per Mail oder Telefon.

Dürfen auch Minderjährige bis (nach) Mitternacht bei euch bleiben?

Ja. Als anerkannter Träger der außerschulischen Jugendbildung und der freien Jugendhilfe übernehmen wir während regulären Veranstaltungen die Aufsichtspflicht für Ihr Kind. Gewisse Tanzveranstaltungen sprengen allerdings den Rahmen üblicher Jugendhaus-Veranstaltungen, weswegen wir für Minderjährige bei diesen Events eine volljährige Begleitperson verlangen, die von Ihnen mit der Aufsichtspflicht beauftragt wurde. Ist eine angemessene Aufsicht Minderjähriger nicht gewährleistet, erhält Ihr Kind keinen Einlass.

Ich habe etwas bei euch verloren/vergessen

Wir haben eine Fundkiste und räumen alles, was wir beim Aufräumen finden, dort rein. Wenn du etwas verloren oder vergessen hast, bzw. es nach einer Veranstaltung nicht mehr wieder gefunden hast, schreibe uns bitte eine Mail oder komme Dienstags um 20:00 Uhr auf unsere Mitgliederversammlung. Dinge, die auch 3 Monate nach unserem Auffinden nicht abgeholt wurden, landen im „Umsonstladen“.

Welche Kosten entstehen mir beim Förderverein?

Dir entstehen im Förderverein der Kulturschock Zelle e.V. keine weiteren Kosten, außer dem Betrag, den du monatlich spendest.

Gibt es eine Mindestlaufzeit beim Förderverein?

Nein. Du kannst jederzeit wieder austreten. Wir schicken weder Mahnungen, noch sonst was. Es reicht eine kurze (formlose) Mail an uns, wenn du austreten willst.

Was ist die Zelle? Eine Disco?

Nein. Die Zelle ist ein Jugend- & Kulturzentrum. Zwar nehmen die Party-Veranstaltungen einen großen Stellenwert in unserem Programm ein, aber darüber hinaus hat die Zelle noch weit mehr zu bieten. In erster Linie ist die Zelle ein Freiraum für diejenigen, die dort aktiv sind. Das heißt, dort können wir – ohne Chef und ohne Bevormundung – uns selbst ausleben, Projekte umsetzen oder einfach nur mit Freunden aufhalten. Wir bilden uns hier gemeinsam weiter und wachsen aneinander, indem wir alles selbst organisieren. Das heißt: Die Zelle gibt es vor allem für die Zellis, die dort aktiv sind. Junge Menschen wachsen bei uns zu kritischen, selbstbewussten und mündigen Individuen heran. Darüber hinaus wollen wir hier andere Formen der gesellschaftlichen Organisation ausprobieren. Herrschaftsfreie Entscheidungsstrukturen, möglichst keine Hierarchien, und vieles mehr wird hier erprobt und diskutiert. Am Ende kommt dann hoffentlich noch ein gutes Programm bei raus, von dem auch die Öffentlichkeit profitiert. Wie aber schon gesagt und gezeigt, ist das öffentliche Programm der Zelle nur ein winziger Teil ihres Daseins. Darum: Lasse dich auf die Zelle ein, werde Teil unserer Gemeinschaft und übernimm Verantwortung für ein solidarisches Miteinander.